02694-9115681 | Kundenservice 9-18 Uhr | Lieferung ab 35 € Versandkostenfrei | info@pastatelli.com

“Gesunde

Lange Zeit wurden Nudeln bei vielen Menschen vom Teller verbannt. Und das nur, weil sich angeblich zu viele Kohlenhydrate auf den Hüften breitmachen würden. Doch das ist mehr als ungerecht, dass ausgerechnet die schlanke Nudel für diese Fettfalle verantwortlich gemacht wird. Die Nudel allein macht ganz bestimmt nicht dick. Zu leicht wird immer übersehen, dass bei einem Nudelgericht die energiereichen Beilagen wie fettige Bolognese- und Sahnesoßen sowie zu viel Käse die Übeltäter sind und für die überschüssigen Pfunde sorgen.

Sind Nudeln gesund oder lecker?

Spaghetti, Bandnudeln oder doch lieber Penne? Nudeln gibt es in so vielen Variationen und bei uns so sehr beliebt. Woran liegt das eigentlich. Nun, Nudeln sind nicht nur unkompliziert und schnell zuzubereiten, sondern auch geschmacklich sehr beliebt. Doch trotzdem sind sie bei einigen komplett außen vor und zwar bei Diäten, die sich gegen Kohlenhydrate aussprechen. Bei diesen stehen sie ganz oben oft auf der Verbotsliste. Die Diskussion darüber, ob Nudeln nun wertvolle Energiespender oder lediglich Dickmacher sind, ist nach wie vor in aller Munde visit this web-site. Doch was stimmt nun eigentlich? Für die Verdauung bestimmter Lebensmittel braucht der Körper bis zu sieben Stunden. Dies ist ein Zeitraum, wo man bereits wieder an die nächste Mahlzeit denkt. Allerdings werden Kohlenhydrate wie Nudeln oder Kartoffeln in der Regel schneller verdaut als Fette und Eiweiße. Für Sportler vor einem Wettkampf sind Nudeln daher ein beliebtes Nahrungsmittel, weil sie in kurzer Zeit Energie liefern und stehen deshalb auf der Nahrungsliste ganz ganz oben. Die Kohlenhydrate spalten sich im Magen zu Zucker auf, das treibt den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Doch jetzt mischt sich der Körper entscheidend ein. Da ein dauerhaft erhöhter Blutzuckerspiegel ungesund ist, wird zur Senkung das Hormon Insulin ausgeschüttet. Der Körper verbraucht die zugeführte Energie also nicht sofort, sondern speichert sie und dies geschieht dann bei den meisten Menschen in Form unbeliebter Kilos. Doch sind aus diesem Grund Nudeln wirklich Dickmacher?

Warum soll Pasta ungesund sein?

Jeder der Pasta in eine ungesunde Ecke drängen möchte, tut ihr unrecht. Pasta, wie es sich überwiegend bei uns zu kaufen gibt, ist reich an Mineralien und hat – al dente gekocht– einen niedrigen glykämischen Index und ist außerdem kalorienarm. Zudem enthalten Nudeln starke Kohlenhydrate, die uns lange satt halten. Dank ihrer vielfältigen und unkomplizierten Kombinationsmöglichkeiten sind sie eine gesunde Basis für viele Gerichte, ob nun vegan mit Bohnen, Pilzen und Gemüse, oder mit verschiedenen Käsesorten, Fleisch oder Fisch. Nudeln finden deshalb auch ihren Platz bei Low Carb-Gerichten. Über die Jahre haben sich verschiedene Varianten der Low Carb Diät entwickelt. Der große Unterschied besteht vor allem darin, wie viele Kohlenhydrate gegessen werden. S gibt es aus die moderate Version, bei der man bis zu max. 120 gr. Kohlenhydrate pro Tag zu sich nehmen kann. Wenn man sich danach noch vor Augen hält, dass 100 gr. Nudeln maximal bis rund 85 gr. Kohlenhydrate liefern, dann sollte eigentlich klar sein, dass die Pasta auch in einer Low Carb- Diät durchaus ihren Platz haben kann. Und an dieser Stelle sollte auch noch erwähnt werden, dass die Gewürznudeln von Pastatelli sich noch besser eignen, dann gegenüber normalen Hartweizennudeln haben die Gewürznudeln noch weniger Kohlenhydrate, da in diesem Nudelteig rund 20 % an Gewürzen enthalten ist. Dies hat auch den Vorteil, dass man bei der Zubereitung der Gewürznudeln auf viele andere Dinge verzichten kann, die ebenfalls kleine Dickmacher sind wie etwa Geschmacksstoffe. Geschmack ist in den Gewürznudeln von Pastatelli bereits jede Menge enthalten und dazu halten sie noch lange satt.

Hier ein paar unserer Shop-Bestseller

[ per_page="“3″" orderby="“popularity“" columns="“3″" category=""]

Ähnliche Artikel

#gallery-4 {
margin: auto;
}
#gallery-4 .gallery-item {
float: left;
margin-top: 10px;
text-align: center;
width: 25%;
}
#gallery-4 img {
border: 2px solid #cfcfcf;
}
#gallery-4 .gallery-caption {
margin-left: 0;
}
/* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */