02694-9115681 | Kundenservice 9-18 Uhr | Lieferung ab 35 € Versandkostenfrei | info@pastatelli.com

“Darum

Sie sind das Fast Food Asiens, aber auch bei uns sehr beliebt: Instant-Nudeln, auch als „Ramen Nudeln“ bekannt. Dass Instant-Fertiggerichte nicht gerade gesund sind, ist klar. Es gab im Laufe der letzten Jahre immer wieder Studien, die belegt haben, dass Ramen, eine japanische Nudelart aus Wasser, Salz und Weizenmehl bei zu häufigem Verzehr gesundheitsgefährdend sind und vor allem Frauen besonders stark davon betroffen sind. So wurde unter anderem durch eine südkoreanische Studie belegt, dass Frauen durch einen häufigen Konsum der vorgekochten Schnell-Pasta am metabolischen Syndrom erkranken. Es kann Herzkrankheiten auslösen und hängt in der Regel mit Übergewicht und zu hohem Blutdruck zusammen.

Ramen-Instant-Suppen werden kaum verdaut

Aber Dr. Braden Kuo und sein Team vom Massachusetts General Hospital haben weitere folgenschwere Dinge herausgefunden. Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass der menschliche Körper diese Ramen-Nudeln kaum verdauen kann. Zu dieser Studie hat sich das Team um Dr. Braden Kuo Probanden gesucht, die zunächst diese Instant-Nudeln sowie frische Nudeln zu sich genommen haben. Anschließend schluckten die Probanden dann noch eine Mini-Kamera um damit Bilder aus dem Magen zu senden. Und genau über diese Bilder war das Team schlicht weg entsetzt. Die Bilder des Forscher-Teams sind zwar schon älter, doch dieses Thema mit den Instant-Nudeln ist derzeit wieder sehr aktuell und deshalb sollte sich jeder die Ernsthaftigkeit noch einmal bewusst machen.

Wie man in dem Video sieht sind die industriell hergestellten Nudeln nach 2 Stunden immer noch fast nicht verdaut. Das Problem jedoch: Der Magen zieht sich immer wieder zusammen, da er mit aller Kraft versucht, das Instant-Nudelprodukt zu verdauen. Das führt zu Magenschmerzen, Völlegefühl und Verdauungsbeschwerden.

Das Problem: Geschmacksverstärker begünstigen Krebs in Instant-Nudelsuppen

Ok, viele werden jetzt sagen, dass Wasser, Salz und Weizenmehl ja eigentlich auch die Grundzutaten der guten italienischen Pasta ist. Das stimmt auch. Das Problem dieser Ramen-Fertigsuppen sind die Zusatzstoffe, die aus den Instant-Nudeln dann das fertige „Gericht“ machen. Auch, wenn auf der Packung steht „Hühner-Nudelsuppe“, so wird sich meist kein Stück Huhn in die Suppe verirrt haben. Und das „getrocknete Gemüse“ kann man mit der Lupe suchen, dann wird man es auch finden! Daher ist sicher: der Geschmack ist künstlich hergestellt – und mit viel Geschmacksverstärker in Tüten verpackt. Und Geschmacksverstärker stehen im Verdacht, Krebs zu begünstigen und andere Beschwerden wie Migräne auszulösen. Da sich die Instant-Suppen meist in Plastikverpackungen befinden, wurde auch viel Bisphenol A in den Fertiggerichten nachgewiesen. Bisphenol A ist ein Weichmacher, der Diabetes, Fruchtbarkeitsstörungen, Fettleibigkeit und das metabolische Syndrom auslösen kann.

Herzerkrankungen durch Instant-Nudelsnacks

Eine Studie aus Korea hat bewiesen, dass ein direkter Zusammenhang zwischen Herz- und Gefäßerkrankungen und dem Verzehr von Instant-Nudeln besteht. Solche industriell hergestellten Instantsnacks enthalten neben den oben erwähnten Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromastoffen noch Industrie-Konservierungsstoffe sowie große Mengen an Natrium, gesättigten und Transfettsäuren. Gerade letztere führen definitiv und sehr schnell zu Herz-Kreislauf- Erkrankungen. Der Zusammenhang zwischen Natrium und Herzerkrankungen ist auch in der westlichen Medizin ausführlichst untersucht und belegt worden. Die koreanischen Forscher fanden heraus, dass die Wahrscheinlichkeit, Herz- oder Gefäßerkrankungen zu erleiden für Frauen sogar um 68% höher ist, wenn sie 2 mal in der Woche Instant-Fertigsuppen oder Nudelsnacks konsumieren.

Allergien & Metabolische Syndrom durch Instant Nudelgerichte

Außerdem wirkt Bisphenol A auf den weiblichen Hormonhaushalt nachweislich sehr negativ. Künstliche Aromastoffe sorgen für Allergien und sind immer wieder Grund für Lebensmittelunverträglichkeiten. Die Wahrscheinlichkeit, am metabolischen Syndrom zu erkranken, steigt demnach bei Frauen um fast 70 Prozent, wenn sie solche Instant-Suppen essen! Das „metabolische Syndrom“ ist der Hauptauslöser für Herz – und Gefäßkrankheiten und wird auch das „tödliche Quartett“ genannt. Grob gesagt sind die vier Risikofaktoren: Übergewicht, Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte und hohe Blutzuckerwerte. Diese vier Faktoren führen zusammen zu einem gefährlichen Kreislauf. Das Übergewicht führt zu Bluthochdruck, falsche Ernährung führt zu Übergewicht und hohen Blutzucker- und Cholesterinwerten. Alles zusammen führt zu einem hohen Risiko von Herzinfarkt und anderen lebensbedrohlichen Krankheiten.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt: „Was darf ich überhaupt noch essen?“ Sie können beruhigt sein. In Maßen sind Instant-Nudeln nicht so gefährlich. Aber doch mal ehrlich, schmeckt selbstgemachte und oder mit Liebe zubereitete Pasta (zum Beispiel von Pastatelli) nicht sowieso am besten?

Fazit

  • Instant-Nudeln können kaum verdaut werden und verursachen Verdauungsbeschwerden.
  • Die Geschmacksverstärker begünstigen Krebs
  • Das Natrium sorgt dafür, dass Sie schneller Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen bekommen
  • Die Verpackung fördert Allergien und das metabolische Syndrom

Essen Sie also lieber unsere Nudeln: Nur natürliche Zutaten, keine Konservierungsmittel, nicht industriell hergestellt und definitiv gut zu verdauen.

Hier ein paar unserer Shop-Bestseller

[ per_page="“3″" orderby="“popularity“" columns="“3″" category=""]

Ähnliche Artikel

#gallery-22 {
margin: auto;
}
#gallery-22 .gallery-item {
float: left;
margin-top: 10px;
text-align: center;
width: 25%;
}
#gallery-22 img {
border: 2px solid #cfcfcf;
}
#gallery-22 .gallery-caption {
margin-left: 0;
}
/* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */